Das Flüchtlingsnetzwerk der Verbandsgemeinde Altenahr ist ein offener Zusammenschluss von Bürgerinnen und Bürgern der Verbandsgemeinde, die sich zusammen mit den entsprechenden Institutionen und Hilfsorganisationen vernetzen möchten, um den Flüchtlingen, die bei uns leben, die Situation zu erleichtern. Wir sind konfessionell und weltanschaulich nicht gebunden.


Innerhalb des Netzwerks haben sich verschiedene Schwerpunktgruppen organisiert, deren Hauptaugenmerk darauf liegt, den Menschen, die aus ihrer Heimat vor Krieg, Armut und Zerstörung fliehen mussten, ein Stückchen Normalität zurückzugeben.

Wohnraum

Ein wichtiger Baustein auf dem Weg zurück zu einem „normalen“ Leben ist eine eigene Wohnung mit Rückzugsmöglichkeiten und Privatsphäre.

Freizeit

Eine gemeinsame Freizeitgestaltung ist der beste Weg zum besseren Kennenlernen und bietet die Möglichkeit der Entspannung und Ablenkung.

Patenschaften

... sind Gold wert!

Für diejenigen, die eine Patenschaft für einen oder mehrere Flüchtlinge übernehmen möchten, besteht im Kreis Ahrweiler über die Caritas die Möglichkeit einer kostenlosen Qualifizierung.

 


Mehr Infos ...


Spenden

Alle eingegangenen Spenden kommen zu 100% den Flüchtlingen zu Gute.

Haben&Geben

Arbeiten


Fahrdienste

Die Mobilität von Flüchtlingen und Asylbewerber ist oft gerade in unseren ländlichen Gemeinden eingeschränkt. Sie haben Zeit und Lust, oder „fahren sowiso?" ...

Sprache

Ideen?

Ideen, Anregungen, Möglichkeiten?


Mitmachen ...

Das Team Haben & Geben des Flüchtlingsnetzwerks Altenahr, das sich um die Verteilung von Sachspenden aus der Bevölkerung der Verbandsgemeinde Altenahr kümmert, sucht noch Menschen, die Lust haben sich zu engagieren.

Die helfenden Hände aus der Verbandgemeinde Altenahr, die tatkräftig von einigen Flüchtlingen aus Pakistan und Syrien unterstützt werden, sorgen dafür, dass Sachspenden dort wo Tische, Stühle, Betten oder auch Kleiderbügel, Töpfe oder Kinderspielsachen fehlen, ankommen.

 

Deshalb freut sich dieses Team über jede weitere helfende Hand. Bei Interesse bitte melden bei: habenundgeben-altenahr@gmx.de oder telefonisch oder per SMS bei Beatrix Jakobs (Tel. 02643 9035554) oder Stephanie Mischo (Tel. 0151 42361353).


Möchten Sie in einer der Arbeitsgruppen mitmachen? Möchten Sie unsere Veranstaltungen besuchen oder unterstützen? Haben Sie Ideen zu weiteren Aktivitäten? Möchten Sie etwas spenden oder haben eine Idee zu einer Spendenaktion? Würden Sie der Verbandsgemeinde gerne Wohnraum zur Vermietung an Flüchtlinge zur Verfügung stellen, oder könnten Sie sich vorstellen einem geflüchteten Menschen einen Arbeitsplatz, ein Praktikum oder eine Ausbildung anzubieten? Wir freuen uns auf jeden Mitstreiter – jeder wird gebraucht!

Kontakt: Gregor Doege | Telefon: 0152 28694323 | gregor.doege@bistum-trier.de

Auch alle die bereits tätig sind im Bereich der Flüchtlingshilfe innerhalb der Verbandsgemeinde Altenahr, können sich mit ihren Fragen direkt an Gregor Doege wenden.